Close
Qustodio Schutz fürs Chromebook - Jetzt verfügbar! Erfahren Sie hier mehr>>

Lasst uns die positive Seite der digitalen Technologien feiern!

By on 12-03-2020

2020 war vielleicht das Jahr, in dem wir der Technologie am dankbarsten waren. Sie ist wirklich zu einer Rettungsleine geworden, die uns mit Familie und Freunden in nah und fern verbindet und es uns ermöglicht, die Sorgen und Nöte des vergangenen Jahres, aber auch Momente des Glücks und der Hoffnung zu teilen. 

Die Schulen waren für einen Großteil des Jahres geschlossen, und wir waren gezwungen, für den Unterricht und die Erziehung unserer Kinder auf Heimcomputer zurückzugreifen. Für diejenigen von uns, die noch keine Erfahrung mit Heimunterricht hatten, war das keine leichte Aufgabe. 

Viele Jobs wurden beinahe über Nacht ins Homeoffice verlegt, und wir mussten schnell unsere Tagesabläufe anpassen, um unsere Arbeit außerhalb des Büros zu bewältigen, während wir die Kinder unterrichteten und unterhielten und den Haushalt organisierten.

Technologie für Gutes einsetzen

So viele dramatische Veränderungen in so kurzer Zeit führten unweigerlich zu einem starken Anstieg der Bildschirm-Nutzung. Tatsächlich können wir mit Sicherheit sagen, dass wir am eigenen Leib erfahren haben, wie wichtig es heute mehr denn je ist, den Bildschirmen in unserem Leben Grenzen zu setzen und einzuhalten. Auch während der Feiertage, wenn wir mehr Zeit zu Hause verbringen und die Kinder vielleicht sogar neue Technologien geschenkt bekommen, sollten wir aufmerksam sein und versuchen, die übermäßige Bildschirmzeit bewusst einzudämmen. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, macht Qustodio es Ihnen leicht mit praktischen Zeitplänen für den Bildschirm und hilfreichen Tageslimits, die Sie per Knopfdruck einstellen können! 

Reden ist Gold

Es ist immer schön, mit geliebten Menschen zusammenzukommen und ihnen zu zeigen, dass wir uns um sie kümmern. Die aktuellen COVID-19-Regeln zur sozialen Distanzierung machen dem Ganzen aber einen Strich durch die Rechnung. Glücklicherweise bieten uns die digitalen Technologien viele Alternativen, darunter Zoom, Skype, FaceTime, WhatsApp... also planen Sie ein paar Anrufe für die Feiertage ein. Lassen Sie uns die positive Seite der digitalen Technologien feiern, indem wir den Kindern helfen, eine Skype-Sitzung mit ihren Großeltern, einen Zoom-Anruf mit ihrer Lieblingstante und ihrem Lieblingsonkel oder FaceTime mit Cousins oder Klassenkameraden zu organisieren. Das Reden und Interagieren mit anderen hilft, die Laune hoch zu halten, und ermöglicht es Ihnen, die Feiertagsstimmung mit denen zu teilen, die Ihnen am wichtigsten sind. 

Seien Sie wählerisch, was Ihre Bildschirmzeit betrifft

Zeit ist ein kostbares Gut. Wie oft beklagen wir uns darüber, dass wir nicht einmal genug Zeit zum Nachdenken haben, aber wenn wir dann einmal eine scheinbar endlose Liste von Aufgaben abgearbeitet haben (oder bei dem Versuch aufgegeben haben!), hängen wir vor dem Fernseher und schauen uns irgendeine alte Sache an, nur um uns ein bisschen herunterzukommen. Anstatt die Abende ausgestreckt vor dem Fernseher in einem zombieartigen Zustand zu verbringen (man nennt es nicht umsonst "Glotze"!), warum wählen wir nicht einen Abend in der Woche als Filmabend aus? Wählen Sie einen Weihnachtsklassiker, eine familienfreundliche Option auf Netflix oder schauen Sie sich sogar die Fernsehzeitschrift an, um zu sehen, was Ihnen ins Auge fällt. Denken Sie daran: Entscheiden Sie sich jedes Mal für Qualität statt Quantität! Kuschelige Decke und Popcorn optional.

Schützen Sie Ihre Online-Geräte, um eine sichere Nutzung zu fördern

Es ist eine Vollzeitbeschäftigung, unsere Kinder zu beaufsichtigen, und es ist sicherlich schwieriger geworden, da sie während des Lockdowns den ganzen Tag zu Hause sind, anstatt in der Schule. Unabhängig davon, ob Ihr Kind bereits ein oder mehrere Geräte hatte, ob Sie improvisieren und Ihr eigenes Gerät mit ihm teilen mussten oder ob die Schule vielleicht ein Tablett oder ein Chromebook ausgeliehen hat, stellen Sie sicher, dass Sie den Qustodio-Elternschutz auf allen Geräten installieren, die sie benutzen. Zu wissen, dass Ihr Kind beim Lernen, Spielen oder Surfen im Internet geschützt ist, bedeutet für Sie eine Sache weniger, über die Sie sich Sorgen machen müssen. Vergessen Sie nicht, auch alle Geschenke zu schützen, die Sie bereits eingepackt und unter dem Baum gelassen haben!

Ersetzen Sie bedenkliche Apps durch pädagogische sinnvolle

Kinder sind von Technologie fasziniert und würden gerne Stunden (wenn nicht sogar Tage) damit verbringen zu scrollen, zu tippen und “Gefällt mir” zu klicken. Warum versuchen Sie nicht, einen Kompromiss mit ihnen zu finden? Geben Sie ihnen jede Woche eine bestimmte Menge Zeit zum Spielen, Erforschen und Lernen! Das ist richtig, auch wenn wir dazu neigen, uns auf das Negative zu konzentrieren (süchtig machende, gewalttätige oder explizite Apps, unangemessene Inhalte, Gefahr durch Fremde...), gibt es viele gute, gesunde Apps, die Kindern beim Lernen helfen oder sogar ihr Interesse an neuen Themen wecken können. Einige Apps können sogar das Lernen verbessern und Problemlösungsfähigkeiten fördern. Werfen Sie einen Blick in den App Store oder in Google Play, um zu sehen, was verfügbar ist. Stellen Sie sicher, dass Sie die offiziellen Altersempfehlungen prüfen, bevor Sie etwas installieren, das von Ihrem Kind verwendet wird.

Aktualisieren Sie Ihre Routine

Technologie ist großartig und kann unser Leben in so vielen Bereichen bereichern, aber das bedeutet nicht, dass wir rund um die Uhr online sein müssen. Denken Sie daran, dass Sie selbst entscheiden, wann und wie lange Sie Ihre Bildschirme verwenden. Es ist gut erforscht, dass Technologie die Schlafqualität beeinträchtigen kann, lassen Sie sich also nicht durch diese lästigen Geräte von Ihren Ruhezeiten abhalten. Nehmen Sie sich das Ziel, jeden Tag Zeit zur Verfügung zu haben, um offline zu sein und sich zu entspannen. Die beste Zeit dafür sind ein oder zwei Stunden vor dem Schlafengehen. Vereinbaren Sie mit den Kindern einen Zeitpunkt, zu dem Sie alle Geräte ausschalten und bis zum nächsten Tag beiseitelegen. Ziehen Sie Ihren Schlafanzug an und kuscheln Sie sich mit einem Buch und etwas heißer Schokolade oder warmer Milch auf die Couch. Es kann ein paar Abende dauern, bis alle an Bord sind, aber sobald Sie es geschafft haben, werden Sie alle besser schlafen und erfrischt und bereit für den kommenden Tag aufwachen.

Seien Sie digital verantwortlich

Jetzt, da Sie die Kontrolle zurückerobert und damit begonnen haben, das Bildschirmzeit-Chaos zu Hause zu beseitigen, warum machen Sie es nicht offiziell? Wir haben eine digitale Vereinbarung entworfen, um Sie und Ihr Kind im kommenden Jahr auf dem richtigen Weg zu bringen. Setzen Sie sich zu einem informellen Gespräch über Ihre Bildschirmnutzung zusammen und füllen Sie die Vereinbarung gemeinsam aus. Zuletzt unterschreiben Sie sie und kleben sie an den Kühlschrank als Versprechen, im Jahr 2021 gesunde digitale Gewohnheiten beizubehalten. Welchen besseren Vorsatz für das neue Jahr gibt es als einen familiären Vorsatz, den Sie alle zusammen halten können!

Der Smart Parenting Tips Newsletter von Qustodio wurde entwickelt, um Ihnen zu helfen, als Eltern informiert zu bleiben und Ihre Kinder im digitalen Zeitalter mit etwas mehr Selbstvertrauen aufzuziehen. Keine Angstmacherei. Nichts Schickes. Nur die beste Beratung von echten Experten.

Erhalten Sie monatliche Expertenberatung, indem Sie sich für unseren Smart Parenting Tips Newsletter anmelden.