BLACK FRIDAY | Schützen Sie alle Geräte Ihrer Kinder mit bis zu 50% Rabatt - MEINE LIZENZ WÄHLEN

Oct 6, 2021

Jugendliche unter 16 Jahren verbringen bis zu 600 Stunden pro Jahr auf Instagram

Qustodio team

Qustodio team

Experts in digital safety

Tips to help your child stay safe during the back to school period

Ende 2021 feierte Instagram seinen 11. Geburtstag und erlebte dabei sein bisher größtes technisches Problem: Mehr als sechs Stunden lang war Instagram weltweit offline, ohne dass die Nutzer mit der Plattform oder den Partner-Apps Facebook und WhatsApp interagieren konnten. Diese sechs Stunden dürften den häufigsten Nutzern von Instagram – viele von ihnen sind Jugendliche und junge Erwachsene – wie eine Ewigkeit vorgekommen sein. 

Der Ursprung von Instagram

Instagram wurde 2010 offiziell und exklusiv für das iPhone eingeführt und konnte allein in den ersten zwei Monaten 1 Million Nutzer gewinnen. Laut Statista hat Instagram inzwischen weltweit über 1 Milliarde Nutzer. Das Instagram, das heute so viele kennen und lieben, war bei seinem ursprünglichen Start eigentlich ganz anders, bis hin zu seinem Namen, Burbn. Die ursprüngliche Funktion von Burbn war ähnlich wie die von FourSquare – als Tracking-App, mit der Nutzer an Orten einchecken konnten, die sie besuchten. 

Kurz nach dem Start stellten die Gründer Kevin Systrom und Mike Kreiger jedoch fest, dass die Nutzer der App vor allem an den Fotos interessiert waren, die sie an den Orten hochgeladen hatten, die sie besucht hatten. Burbn machte sich aus dem Staub, und in Anlehnung an die Wörter “Instant” und “Telegram” war Instagram geboren. Die neuartige App ermöglichte es den Nutzern, Fotos auf die Plattform hochzuladen, die ein wenig nostalgisch anmuteten: quadratische Bilder, die an die Zeiten von Polaroid erinnerten.

Wie nutzen Teenager Instagram? Ein Jahr in Zahlen

Anlässlich des 11-jährigen Jubiläums von Instagram analysierte Qustodio Daten, die zwischen September 2020 und September 2021 gesammelt wurden, und untersuchte ein ganzes Jahr lang die Nutzung der App unter 16-Jährigen in den USA, Spanien und dem Vereinigten Königreich. 

Die Beliebtheit von Instagram bei Teenagern

Social-Media-Apps verzeichneten im Jahr 2020 ein Wachstum von 76 % bei jüngeren Nutzern. 2020 war ein großes Jahr für die sozialen Medien: TikTok überholte zum ersten Mal Instagram als beliebteste Social-Media-Plattform für jüngere Nutzer.

Nach unseren Untersuchungen unter Teenagern und jungen Menschen ist Instagram zwar insgesamt auf den zweiten Platz zurückgefallen, hat aber bei der Gesamtnutzung deutlich zugelegt. Im Durchschnitt verzeichnete es einen Nutzerzuwachs von 25%: Spanien lag mit einem Nutzerzuwachs von 41% an der Spitze, gefolgt vom Vereinigten Königreich mit 27%. Während das Wachstum bei den jüngeren Nutzern in den USA nicht so stark war, verzeichnete Instagram dort von September 2020 bis 2021 immer noch ein Wachstum von 11%: Die Gesamtzahl der jüngeren Nutzer in den USA ist viermal so groß wie in Spanien. 

Wie viel Zeit Teenager auf Instagram verbringen

Weltweit verbrachten jüngere Menschen 16% mehr Zeit auf Instagram als im Vorjahr: ein Anstieg um insgesamt 8 Minuten, von durchschnittlich 50 Minuten pro Tag auf 58 Minuten pro Tag. 

Auch hier steht Spanien an der Spitze der Zeit, die auf der Plattform verbracht wird. Die jüngeren Instagram-Nutzer verbringen insgesamt 36.500 Minuten pro Jahr auf Instagram – das entspricht über 608 Stunden Scrolling. Die von uns gesammelten Ergebnisse zeigen, dass junge Menschen in Spanien im September 2021 durchschnittlich 100 Minuten pro Tag auf Instagram verbrachten, verglichen mit 69 Minuten im selben Monat des Jahres 2020, was einem Anstieg der auf der App verbrachten Zeit um 45% entspricht. Jüngere Menschen im Vereinigten Königreich verbringen ebenfalls mehr Zeit auf der App und erhöhen ihre 41 Minuten pro Tag auf durchschnittlich 46 Minuten täglich. Im Gegensatz dazu verbringen jüngere Nutzer in den USA weniger Zeit auf Instagram, wobei die durchschnittliche Gesamtnutzungsdauer um 6% von 48 Minuten pro Tag auf nur 45 Minuten sinkt.

Wie Eltern auf Instagram reagieren

Bekanntheit und Popularität haben ihren Preis, und für die jüngere Generation der Instagram-Nutzer bedeutet dies, dass die Eltern sich Sorgen machen. Als Reaktion auf die zunehmende Zeit, die Kinder auf Instagram verbringen, ist die durchschnittliche Blockierrate der App um 25% angestiegen. Damit ist sie die am dritthäufigsten blockierte App weltweit, hinter TikTok (54%) und Facebook (27,5%). 

Im Ländervergleich ist Instagram in Spanien die zweitbeliebteste App, die von Familien blockiert wird, wobei die Daten aus den Jahren 2020 und 2021 einen Anstieg von 48% zeigen: eine Zahl, die deutlich höher ist als die des Vereinigten Königreichs und der Vereinigten Staaten mit 21% bzw. 10%. 

“Seit seiner Gründung hat sich Instagram ständig weiterentwickelt, von einer App, mit der Nutzer einfach nur zeigen konnten, wo sie waren, zu einem Raum, in dem Nutzer nun teilen, kreieren, Geschäfte machen und sogar Karriere machen können”, sagt Eduardo Cruz, CEO und Mitgründer von Qustodio. “Jetzt besteht die große Herausforderung für Instagram darin, es mit TikTok aufzunehmen und die zunehmend hohen Erwartungen der Generation Z und Alpha zu erfüllen.”